Diese Website verwendet Cookies für Komfort- und Statistikzwecke. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Ich habe verstanden.

Mehr zum Datenschutz.

 /  / Geschichte

Geschichte

Die Verkehrsbetriebe Peine-Salzgitter GmbH (VPS) ist am 1. Oktober 1971 durch den Zusammenschluss der Verkehrsbetriebe Salzgitter GmbH (VBS) und einer Betriebsabteilung der Stahlwerke Peine-Salzgitter AG entstanden. VPS betreibt eine öffentliche Eisenbahninfrastruktur im Großraum Peine - Salzgitter. Diese öffentliche Eisenbahninfrastruktur ist aus der öffentlichen Peiner Eisenbahn und der öffentlichen Salzgitter Eisenbahn hervorgegangen. Des Weiteren werden an den Standorten Ilsenburg, Peine und Salzgitter für kundenspezifische Belange mehrere nichtöffentliche Eisenbahnen (Anschlussbahnen) betrieben.


Die Geschichte der VPS

Die Verkehrsbetriebe Peine-Salzgitter GmbH ist ein Unternehmen der Salzgitter AG und führt für deren Tochtergesellschaften Transporte mit den unterschiedlichsten Anforderungen durch. So hat sich die VPS über Jahrzehnte mit ihren professionellen Logistikdienstleistungen und ihrer großen Erfahrung fest im Markt etabliert. Gemessen am Beförderungsvolumen ist die VPS das zehntgrößte von etwa 150 Eisenbahnunternehmen in Deutschland. Aber begonnen hat alles natürlich sehr viel kleiner.


Von der Pferdebahn zum Lokomotivbetrieb: Die Peiner Eisenbahn

Als Pferdebahn für den Güterverkehr wurde die Peiner-Ilseder Eisenbahn 1865 durch das Eisenwerk Ilseder Hütte in Betrieb genommen und für den öffentlichen Güterverkehr freigegeben. Im Jahr 1866 erfolgte die Aufnahme des öffentlichen Personenverkehrs in Peine und sieben Jahre später schließlich die Umstellung von der Pferdeeisenbahn auf die Lokomotiveisenbahn.

Seitdem wuchs das Beförderungsvolumen der Peiner Eisenbahn stetig an. Fuhr zu Zeiten der Pferdebahn nur ein Personenzug pro Tag, versechsfachte sich die Anzahl der Züge 1897 bereits. In den Jahren 1918 bis 1920 wurde die einstige Schmalspurbahn auf Normalspur umgestellt, ab 1940 begann die Umwandlung in eine Privatanschlussbahn. Bis zum Jahr 1969 wuchs die Anzahl der täglich fahrenden Triebwagenpaare auf 26 an.


Salzgitter-Eisenbahn

Die Salzgitter-Eisenbahn hat ihren Ursprung um 1938 als für den Erzbergbau ein umfangreiches Gleisnetz aufgebaut wurde. 1953 wurde die Verkehrsabteilung der Salzgitter Hüttenwerke AG in die Verkehrsbetriebe Salzgitter GmbH (VBS) umgewandelt. Ab 1955 wurde die Salzgitter-Eisenbahn dann als öffentliche Eisenbahn genehmigt.

Durch den Zusammenschluss der Verkehrsbetriebe Salzgitter GmbH (VBS) und der Betriebsabteilung der Stahlwerke Peine-Salzgitter AG entstand im Jahr 1971 die heutige Verkehrsbetriebe Peine-Salzgitter GmbH, kurz: VPS.

 

 

chronologische Darstellung

1850-1899

1858 - Gründung der Ilseder Hütte

1864 - Konzession zum Bau einer Eisenbahn zwischen Peine und Ilsede

1865 - Erster Güterzug von Peine nach Groß Ilsede mit einem Pferdegespann

1866 - Aufnahme des öffentlichen Personenverkehrs in Peine

1873 - Umstellung von Pferde- auf Lokomotiveisenbahn

1900-1959

1929 - Eröffnung des Peiner Hafens

1937 - Gründung der Reichswerke Hermann Göring AG in Salzgitter

1940 - Fertigstellung des Stichkanals Salzgitter, Eröffnung der Häfen

1953 - Gründung der Verkehrsbetriebe Salzgitter GmbH (VBS)

1958 - Erste Diesellokomotive bei der Ilseder Hütte

1960-1979

1965 - Umbenennung in Salzgitter Verkehrsbetriebe GmbH (SVB)

1968 - Ausmusterung der letzten Dampflokomotiven

1969 - Ende des schienengebundenen Personenverkehrs in Peine

1970 - Gründung der Stahlwerke Peine-Salzgitter AG

1972 - Gründung der Verkehrsbetriebe Peine-Salzgitter GmbH

1976 - Einstellung der Personenbeförderung in Salzgitter

1978 - Einführung der Funkfernsteuerung für Lokomotiven

1980-1999

1980 - Einführung Elektrisch Ortsbedienter Weichen (EOW)

1988 - Kalktransporte von Münchehof nach Salzgitter durch VPS

1992 - Aus Stahlwerke Peine-Salzgitter AG wird Preussag Stahl AG

1993 - Ansiedlung Firma Cargill im Hafen Salzgitter

1994 - Einführung des Betriebs-Informations-Systems (BIS)

1994 - Aufnahme der Salztransporte zur Asse

1996 - Betriebsführung der Werkbahn des Grobblechwalzwerkes Ilsenburg

1998 - Aus Preussag Stahl AG wird die heutige Salzgitter AG

ab 2010

2010 - Aufnahme Stahlverkehre nach Süddeutschland

2010 - Abstellen der DE-Lokomotiven BR 700 nach fast 30 Jahren Nutzungszeit

2010 - Beginn der Modernisierung des VPS-Rangierlokparkes durch Anmietung von zwei Lokomotiven der BR 600

2010 - Kauf von 18 Lokomotiven BR 600

2010 - Ausstellung der Lokomotive BR 600 auf dem Stand der Firma Vossloh auf der Messe "Innotrans" in Berlin

2010 - Re-Zertifizierung Arbeits- und Gesundheitsschutz-Management durch die Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen und Erstzertifizierung Informations- und Sicherheits-Management-System

2011 - Es wurden acht Lokomotiven der BR 600 ausgeliefert. Weitere zehn Lokomotiven werden im Jahr 2012 bei VPS eingehen.

2011 - Inbetriebsetzung neuer Heißlader für den Binnen- (KZ 44.2 und 42.6) und Fernverkehr (KZ 48.2).

Konzerngeschichte

Von der Ilseder Hütte zur Salzgitter AG - Lesen Sie mehr zur Geschichte des Konzerns auf der Geschichtsseite. » mehr erfahren

© VPS Verkehrsbetriebe Peine-Salzgitter
Back to top.